Andy Rive

Andy Rive ist definitiv eines der Metalcore-Aushängeschilder aus unserer Region. Derzeit sind die fünf Jungs mit ihrer aktuellen Platte „acclimation“ unterwegs. Und auch wenn im Show-Kalender gerade keine Dates stehen, sollte man unbedingt in die aktuelle Platte reinhören.

Musikalisch stehen die Freiburger, die es seit 2011 gibt, den ganzen Metalcore-Größen nämlich in nichts nach: Extrem ausgefeilte Riffs, die einem direkt im Ohr hängen bleiben, wechseln sich mit den „klassischen“ drückenden Breakdown-Parts ab. Und auch die Vocals sind einfach nur der Brecher! Man verzichtet fast(!) komplett auf cleanen Gesang und überzeugt auf ganzer Linie mit geradlinigen Growls, Shouts und Screams. Nur teilweise werden kleinere Parts durch melodischen Gesang ausgezeichnet und perfekt von den Melo-Klampfen getragen (Bsp: Salvation).

Auf der Bandcampseite gibts die fünf Tracks der EP zusätzlich noch als Instrumental zu bestaunen. Das ist wirklich interessant, denn hier merkt man erst einmal, auf was für einem Level sich die Lead- & Rhythmus-Sektionen befinden.

Hinzu kommt noch, dass die Aufnahme-Qualität dem Produkt absolut gerecht wird. Im Metalcore muss das wirklich passen, da der Druck ein wichtiges Stilmittel dieses Genres ist. Andy Rive hat das definitiv verstanden.

Dieser Sound hat das Quintett auch schon auf Bühnen mit Neaera, oder Choking on Illusions gezaubert, da ist aber definitiv noch Luft nach oben! Wir warten gespannt auf die nächsten Tourdates und hoffen, dass Andy Rive den Sprung auf die nächste Metalcore-Stufe packen, das Potenzial ist da.

SPREAD
Share on FacebookTweet about this on TwitterGoogle+share on TumblrPin on PinterestEmail to someone

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *