Tausend Löwen Unter Feinden

Unter dem Namen Tine’s Birthday Bash lud der Walfisch an diesem Abend zum Tanze.

Eröffnet wurde dieser von der Freiburger Band Bierkeller Bop. Leider hab ich die Jungs komplett verpasst, da ich etwas spät dran war. Bierkeller Bop spielt Rock’n’Roll und Rockabilly der sich perfekt mit dem Genuss von kühlen Hopfengetränken kombinieren lässt. Checkt die Freiburger auf Facebook und Co. aus.

Zweite Band des Abends war Manu Armata aus Harlingen (Niederlande). Die legten auch direkt beim ersten Song mit Vollgas los. Das gefiel mir sehr gut und erinnerte mich sehr an Terror. Schnelle Beats, eine treibende Gitarre, die perfekt mit dem Bass harmonierte und markante Shouts. So ging es auch nicht allzu lange bis die vier Holländer tatsächlich einen Coversong von Terror auspackten. Vor der Bühne ging mächtig die Post ab und auch Geburtstagskind Tine, die man sonst eigentlich von hinter dem Tresen im Walfisch kennt, musste relativ schnell eine Runde Crowdsurfing einlegen. Das war sehr elegant und bekommt man so nicht alle Tage zu sehen. Nach der geforderten Zugabe verabschiedeten sich Manu Armata von der Bühne. Das neue Album erscheint übrigens Mitte Oktober und sollte in keiner Hardcore-Plattensammlung fehlen.

Nach kurzem Umbau und Line-Check betrat die Hardcore Band Tausend Löwen unter Feinden aus NRW die Bühne. Das faszinierende an der Band ist für mich, dass man wirklich regelmäßig, ob in Magazinen oder im Web, über deren Namen stolpert obwohl die Combo im Dezember 2014 ihren ersten Tonträger veröffentlicht hat. Das klingt nach gutem Networking und tieferer Verknüpfung in der Szene. Alle Mitglieder waren tatsächlich auch schon davor in anderen HC-Projekten aktiv. Markantestes Markenzeichen sind die deutschen Lyrics. Das gibt’s in dem Genre doch nicht allzu oft und hebt sie damit schonmal direkt von anderen Kapellen ab. Musikalisch betrachtet sind die Jungs ein ganz schönes Brett und das perfekte Zusammenspiel bestätigt erneut, dass sich die Musiker schon lange in dem Bereich bewegen. Die deutschen Lyrics sind tatsächlich etwas ungewohnt und brauchten bei mir erstmal etwas Zeit um sich zu „setzen“. Vermutlich liegt es tatsächlich daran, dass Tausend Löwen unter Feinden hier nur wenige von Vielen sind, die auf deutsch singen und das für den Hörer ungewohnt ist. Aber ich muss gestehen, dass mir das schlussendlich doch sehr zugesagt hat und ich mir nach dem Konzert auch schon des Öfteren die bisherigen Releases reingezogen habe. Alles in Allem ein gelungener Abend in einem gut gefülltem Walfisch. Vielleicht hat Tine ja auch bald Namenstag, den sie ebenfalls in einem solchen Rahmen feiern möchte. Ich wäre definitiv wieder mit von der Partie ;-)

SPREAD
Share on FacebookTweet about this on TwitterGoogle+share on TumblrPin on PinterestEmail to someone

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *