The Scandals & More

Wie feiert ihr euren Geburtstag? In familiärer Runde, oder einfach einige Kumpels einpacken und um die Häuser ziehen? Jeder ist da wohl anders gestrickt. Laurin, Mastermind hinter Lucky Booking feiert seinen Geburtstag mit Live-Mucke in der KTS. Als Hautpact ist niemand Geringeres als The Scandals aus New Jersey am Start! Kann man machen…

Nun aber von Anfang an: Denn ohne local Support, keine local Show! Twice A Day aus Freiburg machten den Anfang und haben nach gefühlten 10 Sekunden das Publikum zum Tanzen & Stagediven gebracht. Und obwohl ein Gitarrist fehlte und sich auf der Reeperbahn in Hamburg amüsierte, legte die Band eine sehr ordentliche Show hin! Wenn man, wie ich, die Band das erste Mal gehört hat, fiel nicht auf, dass irgendein Instrument fehlte. Musikalisch bewegt man sich hier definitiv in Poppunk-Gefielden: Viel Melodie, viele cleane Vocals und vielleicht auch ein bisschen Klischee, warum auch nicht. Die Band kam super an und waren selbst in Unterzahl ein würdiger Opener!

Danach wurde es quasi exotisch, denn Deserteur Schumann, ebenfalls aus Freiburg, spielten einen ihrer wenigen Auftritte. Eigentlich Schade, dass hier nicht mehr geht, denn die Jungs haben richtig Potential. Und auch wenn es eine spontane Idee war und der eine oder andere schräge Ton dabei war, sind sie wirklich gut. Deutschsprachige Texte und die markante Stimme von Danny (Redensart) sind ein Teil der Geschichte. Auf der anderen Seite steht der Instrumental-Part, der klar in Lead & Rhythmus Gitarre gesplittet ist. Beide Parts zusammen sind Deserteur Schumann: Deutschpunk, authentisch, ehrlich und sympatisch. Diese Jungs sollten eigentlich auf die Straße und mehr machen, nach Angaben des Sängers war die Show aber für lange Zeit die letzte! Schade, schade…

The Scandals sind gerade auf Tour und somit quasi auf der Straße. Auf ihrer Europatour konnten sie einige Shows mit The Gaslight Anthem abstauben und in einem Monat ca. 27 Shows spielen. Das muss schon ein interessanter Kontrast gewesen sein, als die Amis von Berlin über München in der KTS gelandet sind, um danach wieder nach Rostock zu karren. Die vier Herren hatten auf jeden Fall richtig Bock und haben einen guten Track an den nächsten gehängt. Als Anspiel-Tipp lohnt sich hier auf jeden Fall „Second Thought“ auf Youtube. Musikalisch wurde gleich zu Beginn klar, warum das Quartett diese großartigen Supportshows einheimsen konnte, denn die Stimme klingt teilweise recht ähnlich zu der von Brian Fallon: Das kratzt ordentlich, klingt aber immer noch melodisch und hat zusätzlich noch ordentlich Druck. The Scandals erinnern mich allgemein ein wenig an Far From Finished oder eben eine „punkige“ Version von The Gaslight Anthem. Kennt ihr diese Bands, die zum Bier trinken und feiern motivieren? Genau so eine ist das. Gegen Ende durfte dann Geburtstagskind Laurin noch die Klampfe übernehmen und einen Song mit dem Quartett spielen! Happy Birthday!

SPREAD
Share on FacebookTweet about this on TwitterGoogle+share on TumblrPin on PinterestEmail to someone

One reply on “The Scandals & More

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *